Gemeinde – das ist alt und jung zusammen. Wer in einer christlichen Gemeinde alt wird, kann gesegnet alt werden.

Senioren

Gemeinden sind in gewisser Weise gesellschaftliche „Fossilien“. Wo gibt es sie schon noch – generationsübergreifende Gruppen, die miteinander auf dem Weg sind? Im Grunde ist unser Gemeindezentrum ein Mehrgenerationenhaus. Und das soll es auch bleiben.

Für die älteren Mitglieder und ihre Freunde gibt es gewöhnlich einmal im Vierteljahr ein besonderes Treffen, den Seniorenkreis. Bei Kaffee und Kuchen sitzt man gemütlich beieinander. Der Pastor oder jemand anders spricht über ein interessantes Thema. Schon wenige Tage später sieht man sich wieder – am Sonnabend zum Gottesdienst.

Mitglieder, die altersbedingt nicht mehr zum Gottesdienst oder zum Seniorenkreis kommen können, halten über Telefon Kontakt. Sie werden besucht. Auch sie wissen: Wir gehören dazu. Wir sind nicht vergessen.